Graber I3 Buildlog

Mittlerweile stehen bei mir im Keller vier 3D Drucker. Alles DIY, manche arbeiten mehr und manche auch mal weniger.

Ein P3steel, ein Graber I3 und ein Graber I3 mit 200x200x300er Höhe. Doch mein allererster Drucker ein Prusa I3 (der Vater und die Mutter) aller meiner Drucker ist nun in die Jahre gekommen und sollte mal erneuert werden. Mittlerweile drucke ich kein ABS mehr und benötige somit auch nicht mehr die Umhausung. Außerdem möchte ich einheitlich nur noch 1.75mm Filament benutzen und den Prusa dann auch auf Bowden umstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genau diesen Schritt möchte ich hier mit Bildern und ergänzenden Texten dokumentieren. Ich denke das wird den einen oder andern helfen, meine in der Vergangenheit gemachten Fehler selber zu reduzieren.

Es wird natürlich auch ein Graber I3 mit Toolson Teilen. Hier habe ich den Vorteil 90% der Altteile weiter zu verwenden.

Warum ich mich für dieses Rahmenkonzept entschieden habe ist relativ einfach. Ich habe durch meine CNC Fräse die Möglichkeit Ihn unkompliziert einfach selber und schnell herzustellen. Im Laufe der verschiedenen Drucker versuche ich die Originaldaten immer mehr zu verbessern und meine persönlichen Vorlieben mit einzubauen.

Ich habe viele zusätzliche Löcher im Rahmen, die ich sonst immer bohren musste.Habe den Rahmen auch komplett überarbeitet, da mir die original Graber Datei einfach zu ungenau war.

Ich habe also alles exakt auf 6,2mm starkes Material um gezeichnet. Persönlich nutze ich am liebsten Multiplex Birke. Das Holz hole ich aus dem Baumarkt mit der Weltkugel für ~20€ der m².

Der Entwickler aller 3D Druckteile für die Drucker:
http://scheuten.me/

Eine tolle Seite die sich auch mit dem Graber I3 beschäftigt.
https://fpv-community.de/showthread.php?69659-Graber-i3

und natürlich auch der Entwickler dieses tollen Original Rahmens:
http://reprap.org/wiki/Graber_i3